D2017

LANDLUST

LANDLUST

D 2017*, Folge 5. 22. September. Auf nach Berlin! Ein linder Herbsttag. Heute steht in der „Bild“, dass es den Menschen in Neuruppin teilteils geht. Die Einen sind zufrieden, weil sie ordentlich leben können. Nicht doll, aber sie haben ihr Einkommen. Die Anderen wählen AfD oder gar nicht, weil sie sich verarscht fühlen. Stütze. Die(…)

Weiter lesen

SOMMER ADÉ

SOMMER ADÉ

D 2017*, Folge 4. 21. September. Neuruppin, am Hafen und sonstwo. Ruppin hat eine schöne Lage – See, Gärten und der sogenannte »Wall« schließen es ein. Alle diese Jammernester haben irgendwo einen Charme. Ehrlich ist der Märker, aber schrecklich. Es ist ein zuverlässiger, verständiger Menschenschlag, aber ohne jede Spur von dem, was gefällig wirkt. Das(…)

Weiter lesen

DEUTSCHER HERBST

DEUTSCHER HERBST

D 2017*, Folge 3. 20. September. Ruppiner Land zwischen Rheinsberg und Neuruppin. Die Septembersonne tut ihr Bestes. Aber das Laub ist doch noch dicht genug, ihr den Zutritt zu wehren; ein Dämmer liegt auf den Steigen, und nur nach rechts hin, zwischen den Stämmen hindurch, blitzt es und flimmert es um einen ummauerten Park. Ich(…)

Weiter lesen

FREMD

FREMD

D 2017*, Folge 2. 19. September, Rheinsberg, ruhiges Rheinsberg. Wir lassen uns durch die Sandwüste nicht beirren, die, hügelig und dünenartig vor uns liegt. Die Wege, die man passiert, sind im großen und ganzen so gut, wie Sandwege sein können. Nur an manchen Stellen, wo die Feldsteine wie eine Aussaat über den Weg gestreut liegen,(…)

Weiter lesen

STILL, DER SEE

STILL, DER SEE

„D 2017“*, Folge 1 / 18. September, Mark Brandenburg, der Wind ist weg. Tagelang ist der Sturm mit dem Land rüde umgesprungen. Von Westen kamen die dunklen Himmel in gewaltigen Formationen. „Sebastian“ heiße das Tief, sagten sie im Radio und berichteten von einer zerwühlten Nordsee und Sturmflut in Hamburg. Das interessierte die Menschen am Gudelack(…)

Weiter lesen